Blasenentzündung beim Mann

Symptome der Entzündung

Die Erreger der Blasenentzündung (Zystitis) gelangen über die Harnröhre in die Blase. Meist handelt es sich um Bakterien, die sich an den Schleimhäuten der Blase anhaften und diese reizen. Da häufig auch die Harnröhre betroffen ist, spricht man auch von einem Harnwegsinfekt.

Blasenentzündung beim MannDie Symptome einer Entzündung sind bei Frauen wie bei Männern zunächst ähnlich: Zum ständigen Harndrang mit geringer Urinmenge und Brennen beim Wasserlassen gesellen sich oft Schmerzen im Unterbauch und im Becken.

In einigen Fällen ist der Urin getrübt und riecht anders. Neben dem üblichen Brennen beim Wasserlassen kann insbesondere bei Männern der Stuhlgang mit Schmerzen im Dammbereich verbunden sein.

Kommt es zusätzlich zu Blut im Urin und Fieber, ist die bakterielle Entzündung akut. Wird sie nicht behandelt, kann sie auf die Nieren übergreifen und dort im schlimmsten Fall eine Nierenbeckenentzündung auslösen. Beim Mann ist eine Entzündung der Prostata (Prostatitis) möglich.

Vermehrte Harnwegsinfektionen oder Blasensteine treten mit Fieber und Schüttelfrost sowie einem ausgeprägten Krankheitsgefühl auf. In jedem Fall sollten die Symptome vom Betroffenen nicht auf die leichte Schulter genommen werden und von einem Arzt geklärt werden.

Geschlechtsspezifische Unterschiede

Frauen leiden bekannterweise häufiger an einer Zystitis als Männer. Statistisch gesehen erkrankt jede zweite Frau mindestens einmal im Leben daran. Der Grund für diese Häufung ist physiologischer Natur:

Während bei Frauen die Länge der Harnröhre nur etwa zweieinhalb bis vier Zentimeter beträgt, sind es beim Mann ungefähr 20 Zentimeter. Die verhältnismäßig lange Harnröhre des Mannes erschwert den Erregern den Aufstieg zur Blase. Bei der Frau müssen sie einen kürzeren Weg zurücklegen.

Auch liegt die Öffnung der Blase bei der Frau näher an der Analregion, wo vermehrt Bakterien vorkommen, die eine Blasenentzündung auslösen können. Durch den Abfall des Östrogenspiegels in den Wechseljahren kann sich das Risiko für eine Zystitis nochmals erhöhen.

Eine Blasenentzündung beim Mann ist zwar seltener, verläuft aber häufig hartnäckiger als bei der Frau. Dies kann an Faktoren liegen, die den Infekt begünstigen. Bei Jungen im Kindesalter kann beispielsweise eine Fehlbildung des Harntrakts dahinter stecken.

Männer haben also seltener mit aufsteigenden Entzündungen zu tun. Doch etwa ab dem 60. Lebensjahr nehmen die Infekte auch bei ihnen zu. Dann sind sie etwa genauso häufig betroffen wie Frauen.