An den Feiertagen für den Notfall gerüstet

Die Kugeln hängen am Weihnachtsbaum, das Festtagsessen ist vorbereitet und die Kinder sind voller Vorfreude auf die Bescherung. Eigentlich kann jetzt kaum noch etwas schiefgehen. Doch gerade an den Feiertagen sollten Sie auf kleine Verletzungen und Beschwerden vorbereitet sein.

Für das Weihnachtsfest kommen Familien aus allen Ecken des Landes zusammen, um gemeinsam zu feiern. Leider sind die Feiertage auch oft hektisch: Sie müssen die letzten Geschenke einpacken, den Baum schmücken, das Essen zubereiten, die Gäste bewirten und vieles mehr. Da kommt es häufig zu kleinen Unfällen im Haushalt.

Verbrennungen kühlen und verbinden

So geht es zum Beispiel schnell, sich am heißen Backblech oder der Tür des Backofens zu verbrennen, während Sie nach Plätzchen oder dem Festtagsbraten sehen. Sofort verfärbt sich die Haut weißlich und beginnt zu brennen. Sofern die Verbrennung nur klein ist, gilt: Halten Sie die betroffene Stelle einige Minuten unter fließendes, handwarmes Wasser. Trocknen Sie die Stelle danach gut ab und cremen Sie sie mit einer Wundsalbe aus unserer Apotheke ein. Damit beim Kochen kein Schmutz in die Wunde gelangt, können Sie sie mit einer Mullbinde oder einem Pflaster locker verbinden. Bei großflächigen Verbrennungen und Verbrühungen suchen Sie bitte sofort einen Arzt auf.

Schnittwunden schnell versorgen

In der Küche kommt es zudem immer wieder zu kleinen Schnittverletzungen. Vor allem in rohem Fleisch oder Eiern können Keime lauern – reinigen Sie die Wunde also mit etwas Jod oder Desinfektionsmittel und kleben Sie sie mit einem Pflaster ab. So stoppen Sie gleichzeitig die Blutung.

Schmerzen lindern

Beim Dekorieren, beim Spielen mit den Kindern und Enkeln oder beim Spaziergang durch den Schnee besteht darüber hinaus die Gefahr, dass Sie stolpern, stürzen oder sich stoßen. Das kann schmerzhaft werden und zu Verstauchungen und Prellungen führen. In diesem Fall bringen Sie eine Schmerzsalbe und ein elastischer Verband gut über die restlichen Feiertage.

Magen und Darm entlasten

Gerade zum Weihnachtsfest übertreiben es manche Menschen mit dem Essen. Süßigkeiten, Wein und der reichhaltige Braten liegen dann schwer im Magen. Um Beschwerden und deren Folgen lindern zu können, sollten Sie immer Mittel gegen Verstopfungen, Durchfall, Magenschmerzen und Sodbrennen im Haus haben.